image image image image
Willkommen! Willkommen auf Samos, einer der schönsten Inseln im Ägäischen Meer! Hier zum Artikel
Geschichte Samos ist eine Insel der östlichen Ägäis. Sie ist nur 1500 Meter entfernt von der Küste Kleinasiens, wo die griechische Kultur des antiken Ionien erblühte.   Hier zum Artikel
Samos Spezialitäten Die Insel Samos bietet eine große Auswahl an hiesigen Produkten
Hier zum Artikel
Events Get in touch with the greek culture and meet Samos's local tradition through the wide variety of events taking place there. Hier zum Artikel

Deutsch (DE-CH-AT)GreekPolish (Poland)Italian - ItalyEnglish (United Kingdom)

Verkehrsmittel

Zur Reise nach, von und auf Samos haben Sie viele Auswahlmöglichkeiten an Beförderungsmitteln.
Hier können Sie sich die verschiedenen Transportmöglichkeiten ansehen.

Klicken Sie hier, um sich Informationen zum Reisen auf Samos anzusehen.

 

Unterkünfte

Suchen Sie nach einer Übernachtungsmöglichkeit auf Samos? Wir können Ihnen bei Ihrer Suche behilflich sein:

Finden Sie alle verfügbaren Hotels auf Samos!

Besichtigungen

Samos bietet eine große Auswahl an Sehenswürdigkeiten. Sie können sich historische Überreste und wundervolle Strände ansehen und die großartige Natur genießen!

Klicken Sie hier!

Geschichte

Samos ist eine Insel der östlichen Ägäis. Sie ist nur 1500 Meter entfernt von der Küste Kleinasiens, wo die griechische Kultur des antiken Ionien erblühte.

 

Die sieben-stufige Meerenge der alten Griechen ist das einzige, was Samos mit Kleinasien verbindet.

Ihre günstige Lage an der Meereskreuzung, die auf Zentral-Griechenland mit dem Osten verbindet, hat eine wichtige Rolle für ihre Entwicklung gespielt.
Mehrere Megatherien und andere seltene Arten der prähistorischen Zeit haben auf dieser Insel gelebt. Knoch, die im vorigen Jahrhundert gefunden wurden, schmücken die Vitrinen der paläontologischen Museen der USA und Europa. Einige dieser paläontologischen Funde sind im Museum von Mytilinion von Samos augestellt.
Die Spuren der menschlichen Rasse sind auf dem Hügel von Castro aus dem späten Neolithikum (4. Jahrtausend v. Chr.) gefunden worden. Die ersten Bewohner gehörten zu den pelasgischen Stämmen, die die Verehrung der Hera verbreiteten. Der Mythologie zufolge wurde Hera an den Ufern des Flusses Imvrass geboren und wird als Beschützer Samoses betrachtet. Ihr heiliger Vogel, der Pfau, erschien später oft auf Münzen und Wappen der Hegemonie Samoses. Es ist möglich, dass der Name der Insel Samos von den Phöniziern gegeben wurde und "ein Ort irgendwo hoch" bedeutet. Die Insel hatte mehrere andere Namen wie Parthenia, Imvrasia, Anthemis, Dryousa, Doryssa, Phyllas und andere.

Nach dem Pelasgen bewohnten die Kares und Leleger der Insel. Der erste mythologische König von Samos war Ageos, ein Held des Argonautenzuges, der den ersten hölzernen Tempel erbaute und in ihn die hölzerne Statue der Göttin Hera. In der Mitte des 5. Jahrhunderts v. Chr. entwickelte sich auf Samos Handel, Schifffahrt, Bildung und Kunst. Bei den Werken dieser Zeit, solche wie der Tempel von Hera, die Wände und der Hafen, darf der Ephpalinio Tunnel nicht vergessen werden.

Nach den Perserkriegen gewann Samos seine Freiheit und wurde zu einem gleichberechtigten Mitglied der Athener Gemeinschaft.
Während des Peloponnesischen Krieges kämpfte Samos an der Seite von Athen. Im Jahr 129 v. Chr. wurde Samos von den Römern, die die Insel wegen all ihrer Schätze beraubten und brachten sie nach Rom. Später, im Jahr 40 n. Chr. wurde Samos von den Byzantinern erobert und gehörte zum byzantinischen Staat, bis zur Zerstörung des Reiches und der Kreuzritter im Jahr 1204 n. Chr. Die Insel wurde schwer getroffen von mehreren Angriffen und Plünderungen von Piraten, Arabern, Venezianern, Türken und anderen Eindringlingen, dennoch gelang es ihr, ihren christlichen und griechischen Charakter zu erhalten. Im Jahr 1475 wanderten die von türkischen Invasoren unterdrückten Einwohner nach Chios und die gegenüberliegende Küste aus. Die Bevölkerung hatte sich so stark verkleinert, dass viele diese Zeit bis 1565 als "Fahnenflucht" von Samos ansehen. In der Mitte des 16. Jahrhunderts wurde Samos von der griechischen Bevölkerung bewohnt, die besonderen Privilegien, die durch den Sultan gegeben wurden, wurden beigelegt. Diese Gesetze begründeten eine Art Eigenregierung unter der Herrschaft des Sultans. Langsam wuchs die Bevölkerung und die heutigen Dörfer wurden gebildet. Im Jahre 1821 lehnte die Insel die Herrschaft Logothetis Lykourgos ab und erwarb ihre Freiheit, jedoch im Jahr 1830, als die Unabhängigkeit des griechischen Staats anerkannt wurde, wurde Samos nicht innerhalb der Grenzen von Griechenland einbezogen.

Die Samiern führten die Kämpfe für ihre Vereinigung mit Griechenland bis 1834 weiter, jedoch hatten sie dabei keinen Erfolg.
Die europäischen Mächte England, Frankreich und Russland beschlossen, Samos als autonome Hegemonie unter der Oberhoheit der Hohen Pforte zu erklären. Der Sultan räumte sein Gesetz ein und im Jahr 1834 wurde der Insel das Regime der Hegemonie auferlegt. Die Verwaltung der Insel wurde durch den Gouverneur ausgeführt, ein griechischer christlicher Beamter der Pforte, durch den Sultan ernannt. Das Parlament, bestehend aus vier Mitgliedern, den Stimmrechtsvertretern der Dörfer von Samos, die jedes Jahr die Hauptversammlung der gewählten Vertreter bildeten. Samos blieb unter diesem Regime bis 1912, als nach einer Revolution von Themistoklis Sofouli, die Vereinigung mit Griechenland erklärt wurde. Im Zweiten Weltkrieg, im Jahre 1941 wurde die Insel von den italienischen Truppen erobert, während der Besatzung entwickelte sich in den Bergen eine Widerstandsbewegung gegen die "Mächte der Axt". Es war das erste griechische Land, das seine Freiheit erwarb, jedoch nur vorübergehend, vom September 1943 bis November 1943, als sie die deutsche Besatzung erlebte.
Nach dem Bürgerkrieg hat Samos damit begonnen, sich wieder auf zu bauen. Sowohl damals als auch heute, trotz der Zerstörungen durch Brände jedes Jahr, bleibt sie eine der grünsten und schönsten Inseln der östlichen Ägäis.
Man kann mehrere Denkmäler der antiken Zivilisation in den archäologischen Museen und in den Ebenen von Chora finden. Von Pythagorio nach Ireon kann man das byzantinisch-kirchliche Museum, die öffentlich Bibliothek, die beiden historischen Archive und ein paläolontologisches und folkloristisches Museum besuchen.

Die moderne Kultur von Samos ist geprägt durch die traditionell bebauten Flächen, die außergewöhnlichen Kirchen, von denen die meisten während des 18. und 19. Jahrhunderts erbaut wurden, die Klöster aus dem 16. Jahrhundert, die beeindruckende klassizistischen Gebäude, die Gerbereien in Karlovasi, Tabakfabriken und Weinläden, die auch den größten Arbeitssektor der Bewohner darstellen; dazu muss man ebenso die mehreren Hotelgruppen hinzufügen, die die moderne berufliche Tätigkeit der Insel bedeuten.

Wer Ist Online?

Wir haben 67 Gäste online

Sehenswertes

Besichtigungen

Besuchen Sie die Sehenswürdigkeiten, die Strände und Museen,
entdecken Sie alte Kirchen, historische Überreste, die faszinierende Kultur und ihre Traditionen
und sehen Sie sich die wundervolle Landschaft und Natur von Samos an!

Weiterlesen...

Produkte

Spezialitäten aus Samos

Die Insel Samos bietet ein großes Angebot an heimischen Produkten! Sie können die Spezialitäten überall errhalten.                                                                    Schauen Sie es sich an!

Weiterlesen...

Nützliche Nummern

Nützliche Telefonnummern auf Samos

Hier finden Sie alle notwendigen Telefonnummern, Adressen und weitere Informationen, die Sie für Ihren Aufenthalt auf Samos benötigen.

Weiterlesen...

Events

Feiertage, Feste und andere Ereignisse

Genießen Sie die griechische Kultur und nehmen Sie an einem beeindruckenden Heiligenfest mit Tanz, Live-Musik, gutem Wein und köstlichem Essen teil!

Weiterlesen...